Juli 23, 2012

Media Monday #56

1. Christian Bale gefiel mir am besten in "American Psycho".

2. Richard Kelly hat mit keinem Film seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich keinen seiner Filme kenne. Naja, ich habe vor Jahren mal "Donnie Darko" gesehen, ich muss so um die 12 Jahren alt gewesen sein und habe den Film natürlich nicht verstanden. Ich erinnere mich auch kaum noch an irgendwelche Details aus dem Film, deshalb müsste ich ihn erst nochmal sehen, bevor ich ihn hier nennen könnte.

3. Uma Thurman gefiel mir am besten in "Kill Bill".

4. Die Verfilmung des Buches/der Bücher von "Matilda" von Roald Dahl finde ich eine der gelungensten Buchverfilmungen, die ich je gesehen habe. Und obwohl der Film sehr amerikanisiert wurde, wurde er trotzdem voll und ganz der Buchvorlage gerecht. Buchverfilmungen sind ja grundsätzlich eine kritische Sache. Selten kommen die Filme an die Bücher herran, aber es ist durchaus interessant, ein Buch und seine Charaktere "zum Leben erweckt" zu sehen.

5. Der schlechteste Sportfilm -. Ich mag grundsätzlich keine Sportfilme, deshalb schaue ich auch so gut wie nie welche. Keiner ist mir da wirklich in Erinnerung geblieben, weder schlecht noch gut.

6. Am Donnerstag startet "The Dark Knight Rises". Definitiv Kinomaterial oder eher uninteressant?
Ich habe bereits "The Dark Knight" nicht gesehen, also werde ich den Nachfolger höchstwahrscheinlich auch nicht angucken. Bin kein großer Fan von Comicverfilmungen. Vor allem "Batman" hat mich nie interessiert.

7. Meine zuletzt gesehener Film ist "Die Hexe und der Zauberer" und der war enttäuschend, weil die Handlung größtenteils langweilig war, die Charaktere ebenfalls nicht sonderlich sympathisch oder interessant und der deutsche Titel sehr irreführend ist.

Der Media Monday ist eine Aktion vom Medienjournal-Blog.

Kommentare:

  1. Die Hexe und der Zauberer habe ich als Kind kennengelernt, insofern habe ich da vielleicht noch eine andere Beziehung zu. Verrissen hätte ich jetzt nicht, aber eine Disney-Glanzleistung war es mit Sicherheit auch nicht. Ist da nicht auch diese Szene mit dem Jungen als Eichhörnchen drin, in das sich eine Hörnchendame verknallt? Als die sich trennen mußte ich als Kind mal voll losheulen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Da ich den Film als Kind nicht gesehen habe, gibt's bei mir leider keine Nostalgiepunkte. Erhielt von den Kritikern ja auch keine so guten Bewertungen im Vergleich zu anderen Disneyproduktionen. Man merkt die "Sparsamkeit" dem Film einfach an. Ich habe nie "Der König auf Camelot" gelesen, daher weiß ich nicht, inwiefern der Film dem Buch gerecht wird, aber ich denke, man hätte einfach wesentlich mehr aus der Story machen können. Der Film hat kaum nennenswerte Höhepunkte. Und warum der Film im Deutschen "Die Hexe und der Zauberer" genannt wurde, obwohl die Hexe gerade mal die letzten 10, 15 Minuten auftaucht, bleibt mir auch ein Rätsel...

    Lol, ja, da ist die Szene mit den Eichhörnchendamen drin, die sich in Merlin und Floh (Arthur) verlieben. :) War ganz niedlich und definitiv eine der besten Szenen im Film.

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Also deinem Punkt mit "Matilda" kann ich auf jeden Fall zustimmen. Das unterschreibe ich sofort :)
    Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
  4. Ja, "Matilda" kann ich definitiv nur jedem empfehlen. Sowohl das Buch, was noch ein Stück bissiger ist als der Film, als auch den Film, der dem Buch allemal gerecht wird.

    AntwortenLöschen