Juli 27, 2012

This Is England


Inhalt

England, 1983. Der zwölfjährige Shaun wächst als Einzelkind bei seiner Mutter auf. Sein Vater ist im immer noch andauernden Falklandkrieg gefallen. Die Familie ist sehr arm und kann sich keine guten Klamotten leisten, weshalb Shaun in der Schule gehänselt und zum Außenseiter wird. Eines Tages trifft er auf eine Gruppe von Skinheads, angeführt von dem charismatischen Woody. Trotz des großen Altersunterschiedes nehmen sie ihn bei sich auf. Er erhält nicht nur ein neues Outfit sondern fühlt nach langer Zeit auch wieder eine Akzeptanz und Dazugehörigkeit, die er sich so lange gewünscht hat.

Doch dann wird Woodys alter Freund Combo aus dem Knast entlassen und reißt die Führung der Gruppe an sich. Anders als die anderen Skinheads in der Gruppe, die hauptsächlich leicht anarchistisch aber ansonsten harmlos sind, ist Combo äußerst aggressiv, rassistisch und nationalsozialistisch eingestellt. Das Klima verändert sich schlagartig. Combo spaltet die Gruppe in loyale und unloyale Anhänger und nimmt die loyalen Mitglieder, zu denen auch Shaun gehört, mit zu einem Treffen der National Front. Shaun ist fasziniert und sieht in Combo eine Art Vaterfigur, von der er geblendet und verführt wird...

Persönliche Meinung

Leider habe ich den Film nicht von Anfang an gesehen. Was schon schon ärgerlich ist, denn um einen Film komplett zu verstehen und beurteilen zu können, gehört, ihn komplett gesehen zu haben. Das macht die Bewertung natürlich etwas schwerer, aber ich denke, 4 Sterne sind angemessen, auch ohne den Anfang zu kennen. Ich hoffe, den Film in naher Zukunft mal komplett sehen zu können.

"This is England" ist ein sehr realistisches und authentisches Portrait. Der Film erzählt nicht nur über das Ende einer unschuldigen Kindheit sondern auch über die damaligen politischen Verhältnisse Großbritanniens, den Falklandkrieg und die Unzufriedenheit und Hilflosigkeit der Bevölkerung. Bis hin zur Aufteilung der Skinheads von einer ursprünglich harmlosen und eher unpolitischen Bewegung in eine faschistische Neonazikultur. Und wie letztendlich aus verschiedenen Puzzleteilen ein Ganzes wird. Meiner Meinung nach, das britische Pendant zu "American History X". 

Bewertung





Deutscher Titel: This is England
Originaltitel: This is England
Originalsprache: Englisch
Erschienen: 2006
Laufzeit: 100 Minuten
Darsteller: Thomas Turgoose, Stephen Graham, Jo Hartley, Andrew Shim, Vicky McClure
Regisseur: Shane Meadows
Genre: Drama, Coming of Age, Slice of life
FSK: ab 12 Jahren


Kommentare:

  1. Ich persönlich finde ja nicht, dass man die beiden Filme so direk miteinander vergleichen kann, denn wo AHX lediglich die Wandlung von zwei Personen beschreibt, bietet This Is England auch ein schönes Bild der Subkultur, wie sie wohl zur damaligen Zeit gewesen sein muss. Genial sind beide Filme, wenn auch auf ihre eigene Art und Weise.

    Nichtsdestotrotz ein gutes Review zu einem großartigen Film.

    AntwortenLöschen
  2. Ich wurde beim schauen von "This Is England" schon des öfteren an "American History X" erinnert. Beide Filme spielen zwar an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten, weisen aber viele Parallelen auf. Mit Pendant war eher gemeint, dass beide in der selben Liga spielen. Von der Handhabung des Themas, über die darstellerische Leistung der Schauspieler und die klare (politische) Positionierung beider Filme.

    "American History X" fokussiert sich natürlich vor allem auf die Wandlungen von Derek und Danny, aber man erfährt auch, warum beide den "rechten" Weg eingeschlagen haben. Und genau diese Themen behandelt "This Is England" ja auch. Bei "This Is England" spielen halt noch ein paar andere Dinge, wie die Skinheadbewegung und Krieg, eine große Rolle. "American History X" ist vor allem ein Familiendrama.

    AntwortenLöschen