September 16, 2012

Die singende Familie Trapp


Inhalt

Österreich in den 1930ern. Die junge Lehrerin und angehende Nonne Maria Kutschera kommt im Nonnenbergkloster in Salzburg an. Leider ist sie alles andere als geschickt und stellt das ganze Kloster auf den Kopf. Bereits nach wenigen Tagen, wollen die Nonnen Maria rausschmeißen, geben ihr dann aber doch noch eine allerletzte Chance. Und siehe da, mit viel Fleiß und Disziplin gelingt es Maria sich gut in den Nonnenalltag zu integrieren.

Der wohlhabende, verwitwete Baron von Trapp, der mit seinen sieben Kindern Rupert, Hedwig, Werner, Maria, Johanna, Martina, Agathe und der Baroness Mathilda zusammenlebt, sucht derweil nach einer Hauslehrerin für seine kranke Tochter, die ebenfalls Maria heißt. Die Nonnen beschließen Maria zu ihm zu schicken. Nach 9 Monaten darf sie wieder ins Kloster zurückkehren. Schweren Herzens verlässt Maria das Kloster und macht sich auf den Weg zur Familie Trapp.

Doch die Kinder sind alles andere als begeistert von ihrer neuen Hauslehrerin. Auf Grund von negativen Erfahrungen mit vorherigen Hauslehrern, machen sie Maria das Leben schwer und versuchen sie, mit allen Mitteln, wieder los zu werden. Doch Maria lässt sich nicht unter kriegen und es gelingt ihr, dass Herz der kranken Maria für sich zu gewinnen. Nach und nach kann sie auch die anderen Kinder von sich überzeugen.

Sowohl Maria als auch die Trapp Kinder sind sehr musikalisch. Schon bald geben sie gemeinsam Konzerte. Doch es warten schwere Zeiten auf Familie Trapp und Maria, denn Hitler ist dabei die Macht zu ergreifen und das hat negative Auswirkungen auf das Leben aller…


Persönliche Meinung

Ich muss gestehen, dass mir die Trapp Familie vorher gänzlich unbekannt war. Ich hatte zuvor hin und wieder mal von einem amerikanischen Musical namens "The Sound of Music" gehört, wusste aber nicht worum es geht. Dank des Animes kenne ich nun die Geschichte der Familie Trapp.

Die Geschichte um eine angehende Nonne, die dann Hauslehrerin eines kranken Mädchens wird und alle anschließend als Gesangsgruppe auf Tournee gehen und vor allem in den USA sehr berühmt werden, ist schon sehr ungewöhnlich, aber auch sehr interessant. Und gerade dieser Anime hat die Geschichte schön vermittelt. Vor allem in den letzten Folgen wird es noch mal richtig spannend.

Die Charaktere sind allesamt sympathisch und man kann sich in sie hinein versetzen. Hedwig hat mich zwar manchmal genervt, aber es war nichts weltbewegendes. Ich fands auch gut, dass jeder Charakter in der Serie näher beleuchtet wurde und man so über alle etwas erfahren hat.

Außerdem ist "Die singende Familie Trapp" einer der wenigen Animes, der sich dem schwierigen Thema Nationalsozialismus angenommen hat und das, wie ich finde, gut gemeistert hat.

Bewertung




Deutscher Titel: Die singende Familie Trapp
Originaltitel: Trapp Ikka Monogatari
Originalsprache: Japanisch
Erschienen: 1991
Laufzeit: 25 Minuten pro Folge
Episoden: 40
Darsteller: Maria Kutschera, Baron von Trapp, Maria von Trapp, Hedwig von Trapp, Rupert von Trapp
Regisseur: Kôzô Kuzuha
Buchvorlage: "Die Trapp-Familie – Vom Kloster zum Welterfolg" von Maria Augusta Trapp
Genre: Drama, Slice of life, Abenteur, Romantik


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen