Oktober 15, 2012

30 Tage, 30 Bücher | 12. Ein Buch, das ich niemals lesen würde

Heute geht es weiter mit Aufgabe 12.

12. Ein Buch, das ich niemals lesen würde


Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht...

"Shades of Grey – Geheimes Verlangen" ist ja seit längerer Zeit schon in aller Munde und zum Bestseller mutiert. Ich kann mit dem Buch allerdings so überhaupt nichts anfangen. Ich habe mich natürlich schon ein wenig informiert und Rezensionen und Kritiken zum Buch gelesen und auch so einiges über das Buch erfahren. Zum Beispiel das es ursprünglich eine "Twilight" Fanfiction war und auf Grund der Beliebtheit zu einem Buch umgearbeitet wurde. Das der Schreibstil einfach und anspruchslos sei und nur so strotze vor Wiederholungen (Innere Göttin, auf der Unterlippe rumkauen, erröten...). Das es ein "skandalöses" Buch sei, weil es BDSM-Sex behandelt und das Frauen auf der ganzen Welt dank dieses Buches nun offener über ihre Sexwünsche spreche und all so 'n Kram... Mich persönlich spricht "Shades of Grey – Geheimes Verlangen" überhaupt nicht an. Zum einen bin ich kein großer Fan von Liebesromanen und zum anderen nervt mich das "Kleine, schwache, naive, tollpatschige, jungfäuliche-Mädchen"-Stereotyp, worauf Hauptcharakter Ana anscheinend aufgebaut ist. Ein derartiges Frauenbild ist für mich ein absolutes No Go, vor allem für einen Hauptcharakter. Also ich werde definitiv die Finger von diesem Buch lassen.


30 Tage, 30 Bücher ist eine Aktion von Pusteblume.

1 Kommentar:

  1. Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen ;) Du sprichst mir aus der Seele.
    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen