Oktober 11, 2012

30 Tage, 30 Bücher | 8. Ein Buch aus meinem Regal, mit mehr als 1000 Seiten

Heute geht es weiter mit Aufgabe 8.

8. Ein Buch aus meinem Regal, mit mehr als 1000 Seiten


Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unsäglichen Dursleys im Ligusterweg fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je – warum schreiben seine Freunde Ron und Hermine nur so rätselhafte Briefe? Und vor allem: Warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind und sich unaufhaltsam über Harrys Welt verbreiten? Noch weiß er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Du-weißt-schon-wen ausrichten kann ... Als Harrys fünftes Schuljahr in Hogwarts beginnt, werden seine Sorgen nur noch größer. Die neue Lehrerin Dolores Umbridge macht ihm das Leben zur Hölle. Sie glaubt Harry einfach nicht, dass Voldemort zurück ist. Doch bald schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Nun muss Harry seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen.

Bei dieser Frage war mein erste Instinkt natürlich, zu den "Harry Potter" Büchern zu greifen. Ich habe aber trotzdem noch mal geguckt, ob ich noch andere Wälzer im Regal stehen hab, aber ich bin nicht fündig geworden. "Harry Potter und der Orden des Phönix" ist tatsächlich das einzige Buch, das ich besitze, das tatsächlich über 1000 Seiten hat. Es ist damit auch das dickste und längste aus der ganzen Reihe.

30 Tage, 30 Bücher ist eine Aktion von Pusteblume.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen