November 01, 2012

30 Tage, 30 Bücher | 27. Ein Buch, das ich mir wegen des Hypes gekauft habe

Heute geht es weiter mit Aufgabe 27.

27. Ein Buch, das ich mir wegen des Hypes gekauft habe


Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist.
Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Ich weiß nicht mehr genau, ob ich mir das Buch selbst gekauft habe oder ob ich es geschenkt bekam, aber ich weiß noch, dass ich das Buch hauptsächlich wegen des Hypes besaß. Ich hab das Buch dann auch gleich gelesen und war vom ersten Moment an hin und weg und von da an auch einer der vielen "Harry Potter Freaks". Grundsätzlich habe ich aber schon immer eher selten ein Buch nur wegen des Hypes gekauft. Meistens habe ich mir ein Buch zuerst entweder aus der Stadtbibliothek oder aus der Schulbücherei geliehen, bevor ich es mir gekauft hab. "Harry Potter" war wirklich eine der wenigen Ausnahmen.

30 Tage, 30 Bücher ist eine Aktion von Pusteblume.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen