Juni 26, 2013

13 Geister


Inhalt

Die Familie Kriticos erbt von ihrem exzentrischen und entfremdeten Onkel Cyrus Kriticos ein riesiges und außergewöhnliches Haus. Nachdem vor kurzem Mrs. Kriticos bei einem Hausbrand ums Leben gekommen ist und die übrige Familie seit dem in einer kleinen Wohnung lebt und Schulden angehäuft hat, ist dies die erste gute Nachricht seit langem.

Das Haus ist hochmodern und komplett verglast. Alle sind begeistert vom neuen Zuhause. Doch schon nach kurzer Zeit stellt sich heraus, das etwas mit dem Haus ganz und gar nicht stimmt. Die Wände verschieben sich und es gibt auf einmal keinen Ausgang mehr. Zudem birgt das Haus ein dunkles Geheimnis. Im Keller sind zwölf Geister eingesperrt. Doch es gelingt ihnen, sich zu befreien und nun sinnen sie nach blutiger Rache...

Persönliche Meinung

Eine richtige Handlung sucht man in "13 Geister" leider vergeblich. Es scheint fast so als wurde das Drehbuch innerhalb von 10 Minuten geschrieben. Am Anfang ist es noch düster und leicht unheimlich, doch sobald die Familie ins Haus eingezogen ist, wird der Film von Minute zu Minute langweiliger und unspektakulärer, obwohl eigentlich das Gegenteil der Fall sein sollte.

Die Geister sehen schön unheimlich aus und passen perfekt ins Horrorfilmambiente. Die Maskenbildner haben sich wirklich viel Mühe gegeben. Aber leider erfährt man nicht, warum und woran sie starben. Man erfährt keine Hintergrundgeschichten zu den Geistern, sie sind einfach da bzw. gefangen. Man erfährt lediglich die Namen der Geister (Der erstgeborene Sohn, Der Torso, Die gebundene Frau, Die verwelkte Liebende, Der zerrissene Prinz, Die zornige Prinzessin, Die Pilgerin, Das große Kind und die grässliche Mutter, Der Hammer und Der Moloch). Allerdings erfährt man auch über die Familie Kriticos und die Nebencharaktere so gut wie nichts. Somit bleiben eigentlich alle Charaktere blass und uninteressant.

Mit der Zeit wird alles absurder, vor allem als man dann erfährt, warum die Geister von Cyrus Kriticos in den Keller gesperrt wurden. Und statt Grusel bekommt man nur noch schlechte Witze geboten. Offensichtlich sollte der Film auch ein wenig witzig sein, leider ging das voll daneben...

Die Geschichte ist wie in jedem zweiten Horrorfilm, die Charaktere sind stereotyp und austauschbar und unheimlich ist der Film auch nicht. Ich habe selten einen langweiligeren Horrorfilm gesehen. Den einen Stern gibt's für das außergewöhnliche "Haus" und die Arbeit der Maskenbildner.

Bewertung





Deutscher Titel: 13 Geister
Originaltitel: 13 Ghosts
Originalsprache: Englisch
Erschienen: 2001
Laufzeit: 90 Minuten
Darsteller: Tony Shalhoub, Matthew Lillard, Embeth Davidtz, Shannon Elizabeth, Alec Roberts
Regisseur: Steve Beck
Genre: Horror
FSK: ab 16 Jahren


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen