Juli 28, 2014

Media Monday #161



1. Das Stilmittel, Splitscreens einzusetzen passt zu bestimmten Filmen sehr gut.

2. Selten gab es eine unsympathischere Hauptfigur als Asuka Langley Sōryū aus "Neon Genesis Evangelion", denn diese Figur vereint alle negativen Eigenschaften, die ein Mensch haben kann und zelebriert sie noch bis ins Unendliche. Ein absoluter Hasscharakter für mich, sie hat mir fast die komplette Serie ruiniert... Hätte Hideaki Anno doch nur auf sie verzichtet oder sie wenigstens nicht so extrem unsympathisch gemacht.

3. Mit Zeichentrick/Animation hat man mich im Grunde schon am Haken, weil mich das schon immer am meisten fasziniert und angesprochen hat.

4. Es wird allerhöchste Zeit, dass der Hype um Buchverfilmungen ein Ende findet, denn es gibt, vor allem heutzutage, kaum noch Verfilmungen die der Buchvorlage in irgendeiner Weise gerecht werden.

5. Bester Nebeneffekt, mich mit meinen Seh- und/oder Lese-Gewohnheiten auf meinem Blog auseinanderzusetzen ist die Tatsache, dass ich mich so wesentlich intensiver und ernsthafter mit einem Film/einer Serie/einem Buch auseinandersetze als wenn ich keinen Blog hätte.

6. Von "Fifty Shades of Grey" kann ich mich nur kopfschüttelnd abwenden, weil ich beim besten Willen nicht verstehen kann, was alle Welt an einer dämlichen Lovestory, zwischen einem reichen Typen und einer naive Jungfrau, die er mit Vergnügen verprügelt, entschuldigt, ich meine natürlich "züchtigt", findet. Was ist daran interessant?! Ich verstehe es einfach nicht und wünschte es würde dazu jetzt nicht auch noch eine Verfilmung geben...

7. Zuletzt gesehen habe ich "Ziemlich beste Freunde" und das war ein ganz guter Film, allerdings mit Schwächen, weil siehe Rezension.

Der Media Monday ist eine Aktion vom Medienjournal-Blog.

1 Kommentar:

  1. Es gibt wenig Buchverfilmungen, die dem Ausgangsmaterial überhauüt gerecht werden...

    AntwortenLöschen