Dezember 30, 2014

Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1


Inhalt

Katniss fürchtet um das Leben ihres geliebten Freundes Peeta, der mit anderen Tributen gefangen genommen wurde. So lässt sie sich nur schweren Herzens darauf ein, sich von der Präsidentin von Distrikt 13 zu einem Symbol der Rebellion aufbauen zu lassen. Mit Gale und einem mutigen Filmteam an ihrer Seite nimmt sie Clips in Kriegsgebieten auf, die den Menschen von Panem den Mut zu eigenen Aktionen gegen das Regime geben. Doch Snow antwortet mit noch grausameren Angriffen und instrumentalisiert Peeta für seine Zwecke... (© Kino.de)

Persönliche Meinung

"Die Tribute von Panem" ist eine von vielen Fantasybuchreihen, die, dank des kommerziellen Erfolgs, eine Leinwandadaption erhielt. Und wie auch schon bei vorangegangenen Fantasyverfilmungen ("Harry Potter", "Der Hobbit", "Twilight" etc.) wird auch hier das letzte Buch auf zwei statt auf einen Film verteilt. Ob das Ergebnis letztendlich gut oder schlecht ist, ist natürlich immer Geschmackssache. Aber zumindest kann mehr Inhalt gezeigt und natürlich mehr Geld gemacht werden.

Ich habe Anfang des Jahres den erste Teil – "Die Tribute von Panem – The Hunger Games" gesehen und dieser gefiel mir ganz gut, sodass ich Lust hatte sowohl die weiteren Filme zu sehen, als auch die Bücher zu lesen. Ich dachte auch, ich hätte bereits den zweiten Teil gesehen, aber auf dem Weg ins Kino fiel mir ein, dass ich bisher nur den ersten Teil kannte. Im Kino war dann leider auch nicht mehr großartig Zeit, die Handlung des zweiten Films noch großartig zu erklären.

Der Film basiert auf dem Buch "Die Tribute von Panem – Flammender Zorn" von Suzanne Collins. In wie weit der Film der Buchvorlage gerecht wird, kann ich leider nicht sagen, da ich das Buch nicht gelesen habe. Die Panem Trilogie steht aber schon lange auf meiner Buchwunschliste und ich bin mir sicher, dass ich die Bücher auch irgendwann einmal lesen werde.

Wie eben schon gesagt, kannte ich nur den ersten Film und wusste nicht, was im zweiten passiert. Daher wird diese Rezension für Film- und/oder Buchkenner der Reihe wohl eher wenig hilfreich bzw. interessant sein. Aber ich werde trotzdem so gut es geht versuchen, den Film zu rezensieren.

Der Film braucht ein wenig bis er in Fahrt kommt, da waren wir uns alle einig. Am Anfang ist es doch recht langweilig und man merkt ihm irgendwie an, dass er nur ein "Übergangsfilm" ist, der einen auf den vierten und letzten Film vorbereiten soll. Es herrscht eine Aufbruchs- und Kriegsstimmung wie man es aus den bereits oben genannten, vorletzten Filmen kennt. Inhaltlich passiert nicht ganz so viel wie in den vorherigen Teilen und ein wenig Langeweile wird bei dem ein oder anderen sicher aufkommen.

Es gab ein paar witzige Stellen, wie die Sache mit dem Kater von Primrose und natürlich der Rebellen Propagandaspot den Katniss mehr schlecht als recht meistert. Ansonsten ist die Stimmung meistens ernst und düster und dank des nichtsehens des vorherigen Teils habe ich leider nicht alles zu 100% verstanden. Es ist daher hilfreich wirklich beide vorherigen Filme gesehen zu haben oder natürlich die Buchreihe zu kennen.

Was den Film, meiner Meinung nach, lohnens- bzw. sehenswert macht, ist wirklich das Wiedersehen der einzelnen alten und das Kennenlernen neuer Charaktere und ab der letzten halben Stunde wird es nochmal wirklich spannend, vor allem weil man nicht weiß, was nun mit Peeta ist... Ein weiteres Highlight ist der Song "The Hanging Tree" bzw. "Das Lied vom Henkersbaum" das im Original von Jennifer Lawrence gesungen wird. Ein toller Song, der hervorragend zum Film passt.


Abschließend muss ich sagen, dass ich (ohne den zweiten Teil gesehen zu haben) vermute, dass dieser Film der schwächste aus der Reihe sein wird, eben weil man die ganze Zeit das Gefühl hat, dass der Film ein einzig langer Übergang zum letzte Teil ist und eben weil es viele Durststrecken gibt, in denen nichts wirklich dramatisches oder spannendes passiert. Und die Highlights des Films sich vor allem am Ende befinden. Für Fans der Film- bzw. Buchreihe würde ich aber, trotz allem, eine Sehempfehlung aussprechen. Allerdings eher, um ihn einmal gesehen zu haben und nicht unbedingt weil er so spannend wäre...

Bewertung





Deutscher Titel: Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1
Originaltitel: The Hunger Games: Mockingjay – Part 1
Originalsprache: Englisch
Erschienen: 2014
Laufzeit: 122 Minuten
Darsteller: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Philip Seymour Hoffman, Donald Sutherland
Regisseur: Francis Lawrence
Buchvorlage: "Die Tribute von Panem – Flammender Zorn" von Suzanne Collins
Genre: Fantasy, Abenteuer, Action, Drama, Sci-Fi
FSK: ab 12 Jahren



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen