März 20, 2016

Dusk Maiden of Amnesia Vol. 1


Inhalt

Yuko Kanoe ist bildschön und selbstbewusst – nur leider nicht mehr am Leben. Seit sie vor 60 Jahren starb, hat sie keine Erinnerungen an alles, was vor ihrem Tod passiert ist. Und als Geist wird sie nun mal auch von niemandem bemerkt. So verlebt Yuko ihre Tage an der privaten Seikyo-Schule und liefert den Stoff für allerhand Gruselgeschichten – bis sie dem Schüler Teiichi Niiya begegnet. Überraschenderweise kann der sie sehen und sogar berühren!

Da er sich zu dem schönen Geist hingezogen fühlt, machen sich die beiden daran, Licht in das Dunkel um Yukos Vergangenheit zu bringen. In der Abteilung für Paranormales, die Yuko kurzerhand gründet, geht Teiichi mit der völlig ahnungslosen Momoe und der skeptischen Kirie den Schulmysterien auf den Grund. Doch eine der Legenden erzählt von einem Geist, der Schüler auf die andere Seite lockt und ihre Seele raubt… (© Kazé)

Persönliche Meinung

Volume 1 beinhaltet die ersten 4 der insgesamt 12 Folgen. Die Serie basiert auf der gleichnamigen Mangaserie von Maybe und ist mit 10 Bänden abgeschlossen.

Volume 2 von "Dusk Maiden of Amnesia" kam am 26. Februar raus, Volume 3 erscheint am 29. April. Insgesamt wird es 4 Volumes geben.

In "Dusk Maiden of Amnesia" geht es, wie gesagt, um Yuuko Kanoe, ein ca. fünfzehn- oder sechzehnjähriges Geistermädchen, dass seit 60 Jahren tot ist und nun endlich von jemandem, in diesem Fall Teiichi, gesehen und sogar berührt werden kann. Doch sie leidet unter völliger Amnesie und hat keine Erinnerung an ihr früheres Leben oder ihren Tod, und so gründet sie mit Teiichi, Kirie und Momoe, die sie als einziges Clubmitglied nicht sehen kann, die Abteilung für Paranormales um ihrer Vergangenheit auf den Grund zu gehen.

In den ersten zwei Folge lernt man alle Charaktere besser kennen. Ab der dritten Folge beginnt dann die eigentlich Handlung, die Aufklärung von Yuukos mysteriösem Tod und das Aufklären anderer, mysteriöser Vorkommnisse im Internat...

"Dusk Maiden of Amnesia" besitzt eine gelungene Mischung aus Mystery, Thriller, Drama und Comedy und ist damit ein Anime genau nach meinem Geschmack. Die Charaktere sind sympathisch und die Handlung ist nicht nur spannend, sondern immer mal wieder auch sehr witzig und absurd, vor allem dank der naiven Momoe.

Das Einzige, was mich an der Serie stört, ist der, meiner Meinung nach, völlig unpassende Ecchianteil. Gut, ich gehöre als Frau auch nicht unbedingt zur Zielgruppe dieses Genres, aber ich empfand das Ganze eher als störend und auch etwas lächerlich, als als lustig oder dergleichen. Glücklicherweise ist der Ecchianteil geringer als die anderen Genres, aber ohne wäre die Serie definitiv noch besser.


Opening und Ending sind ebenfalls toll und transportieren sehr schön das Mysteriöse an der Serie und auch an Yuuko selbst. Allgemein hat mir die musikalische Untermalung ziemlich gut gefallen.

Nach der spannenden, vierten Folge, kann ich es kaum erwarten, die Serie weiterzuverfolgen. Eine klare Schauempfehlung von mir!


Vielen Dank an AV Visionen für die Bereitstellung dieser DVD!  

Bewertung




Deutscher Titel: Dusk Maiden of Amnesia
Originaltitel: Tasogare Otome x Amnesia
Originalsprache: Japanisch
Erschienen: 2015
Laufzeit: 25 Minuten pro Folge
Episoden: 4
Darsteller: Yuuko Kanoe, Teiichi Niiya, Momoe Okonogi, Kirie Kanoe
Regisseur: Shin Onuma
Mangavorlage: "Dusk Maiden of Amnesia" von Maybe
Genre: Mystery, Thriller, Drama, Komödie, Ecchi




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen