Oktober 02, 2016

Neu im Kino – Oktober 2016


Ich präsentiere euch eine kleine Auswahl an Filmen, die im Oktober in's Kino kommen.


Blair Witch
20 Jahre ist es nun schon her, dass Heather Donahue und ihre Freunde in den Black-Hills-Wäldern verschwanden. Nun macht es sich Heathers Bruder James zur Aufgabe, gemeinsam mit seinen Freunden Peter und Ashley und der mit einer Videokamera ausgestatteten Filmstudentin Lisa die Umstände dieses äußerst mysteriösen Verschwindens, das nie aufgeklärt wurde, zu erforschen. Durch die düsteren Wälder lassen sie sich von zwei Einheimischen führen, was die Truppe zuversichtlich stimmt: So werden sie sich ganz bestimmt nicht verirren! Als sie jedoch nachts das Gefühl haben, in ihrem Lager von jemandem – oder etwas – beobachtet zu werden, stellen sie fest, dass das Verirren ihr geringstes Problem sein dürfte… denn während sich die Legende von der Hexe von Blair zuhause noch wie ein Ammenmärchen anhörte, rückt sie im dunklen Wald immer mehr in den Bereich des Möglichen. (© Filmstarts)

31
In der Nacht vor Halloween ist eine Gruppe von Schaustellern auf dem Weg zu ihrem nächsten Auftritt. Nach einem kurzen Stop an einer unheimlichen Tankstelle finden sie die Straße von Vogelscheuchen versperrt vor. Als sie die merkwürdige Blockade untersuchen, werden sie von Unbekannten brutal überfallen. Drei von ihnen sterben noch vor Ort, die restlichen fünf werden entführt und zu einem mysteriösen Ort namens "Murderworld" gebracht. Tags darauf werden sie von drei als Aristokraten verkleideten Gestalten gezwungen, an einem sadistischen Spiel namens "31" teilzunehmen – Father Murder, Sister Serpent und Sister Dragon. Dabei müssen sie zwölf Stunden lang in einem mit Fallen übersäten Labyrinth gegen als Clowns maskierte Psychopathen überdauern, während ihre Entführer darauf wetten, wer am längsten durchhält – den Überlebenden winkt die Freiheit... (© Filmstarts)

Girl on the Train
Jeden Tag nimmt die geschiedene Rachel Watson den Zug, um nach London zur Arbeit zu kommen, und jeden Tag fährt sie damit an ihrem alten Haus vorbei, in dem sie mit ihrem Exmann gelebt hat. Dieser lebt noch immer in dem Haus, jetzt mit seiner neuen Frau und einem Kleinkind. Um sich von ihrem Schmerz abzulenken, fängt sie an, ein Pärchen zu beobachten, das ein paar Häuser weiter wohnt. Die perfekte, glückliche Famile. Doch als sie eines Tages wieder mit dem Zug vorbei fährt, beobachtet sie etwas Schockierendes. Am nächsten Morgen wacht Rachel mit einem bösen Kater auf und kann sich an nichts erinnern. An ihrem Körper allerdings befinden sich zahlreiche blaue Flecken, verschiedene Wunden und ihr Gefühl sagt ihr, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Dann sieht sie eine Vermisstenmeldung im TV: Die Frau ist verschwunden. Was ist in der letzten Nacht passiert? Rachel beginnt, sich selbst auf die Suche nach ihren Erinnerungen und der vermissten Frau zu begeben... (© Filmstarts)



Closet Monster
Der kreative Teenager Oscar versucht verzweifelt, seinem Heimatkaff in Neufundland zu entfliehen, in dem ihn nichts mehr hält, seitdem sich seine Eltern getrennt haben. Nun lebt er allein mit seinem kauzigen Vater und die Erinnerungen, die er mit den Orten seiner wundervollen Kindheit verbindet, sind von zutiefst schmerzlicher Natur. Zum Geldverdienen jobbt Oscar in einem Baumarkt, doch seine wahre Leidenschaft gilt der Kunst – sein Talent kann er jedoch nur ausleben, indem er ab und zu seine beste Freundin Gemma schminkt und sich von Fantasy-Filmen zu Zeichnungen inspirieren lässt. Alles ändert sich, als sich Oscar eines Tages in seinen rebellischen Kollegen Wilder verliebt – doch eine traumatische Erfahrung hat den jungen Mann gelehrt, dass es gefährlich sein kann, in diesem Städtchen offen schwul zu sein. (© Filmstarts)

Jonathan
Jonathan hat das Abitur in der Tasche, doch während seine Schulkameraden an die Uni gehen oder eine Ausbildung beginnen, muss er den Verpflichtungen seiner Familie gegenüber nachkommen. Er pflegt seinen schwerkranken Vater Burghardt und die restliche Zeit bewirtschaftet er mit seiner Tante Martha den Bauernhof der Familie. Zwischen Burghardt und Martha herrscht seit Jahren Funkstille und auch mit seinem Sohn spricht der sterbenskranke Mann nur wenig, über den angeblichen Unfalltod von Jonathans Mutter schon mal gar nicht. Nur Pflegerin Anka sorgt im tristen Alltag des jungen Mannes für einige Lichtblicke. Als ein Mann namens Ron aufkreuzt und sich als Jugendfreund seines Vaters vorstellt, kommt Jonathan einem Familiengeheimnis auf die Spur, das die Beziehung zu seinem Vater vor eine Zerreißprobe stellt. (© Filmstarts)

Die Wildente
Es ist lange her, seitdem Christian zuletzt in seiner Heimatstadt war, die mittlerweile durch die Schließung des Holzwerkes, der einzigen Einnahmequelle, bedroht wird. Aber nun kehrt er zurück, weil sein Vater Henry nochmal den Bund der Ehe eingehen will und zwar mit der sehr viel jüngeren Anna. Bei seiner Visite trifft er seinen alten Freund Oliver wieder, der einst in der Stadt blieb, um in Henrys Sägewerk zu arbeiten. Oliver hat mittlerweile seine eigene kleine Familie, bestehend aus seiner Frau Charlotte, seiner Tochter Hedvig und auch sein Vater Walter ist noch da. Doch als Christian dessen Familie kennenlernt, fördert er ein Geheimnis zutage, das sie bedroht. Christian versucht, Fehler aus längst vergangenen Zeiten doch noch zu korrigieren, doch damit erschüttert er die Leben all derer, die er hinter sich gelassen hatte... (© Filmstarts)



Sausage Party – Es geht um die Wurst
Für Lebensmittel im Supermarkt gibt es nur die eine wahre Bestimmung im Leben: In einen Einkaufswagen gelegt zu werden und zu einem Menschen mit nach Hause zu dürfen, um dort in eine Art himmlisches Paradies zu kommen! Wurst Frank wünscht sich nichts sehnlicher, als dort endlich in das sexy Hotdog-Brötchen Brenda gesteckt zu werden. Ein Glas Honigsenf, das in den Laden zurückgegeben wurde, versucht die anderen Produkte vor dem wirklichen, grausamen Schicksal zu warnen, das bei den Menschen auf sie wartet, aber weder Frank und Brenda noch deren leckeren Kollegen wie Sammy Bagel Jr. oder Vash wollen dem Horrorszenario Glauben schenken – bis sie schon bald in der Küche einer Einkäuferin am eigenen Leib erfahren, dass die gefräßigen Riesen selbst vor kleinen Karottenkindern keinen Halt machen... (© Filmstarts)

Trolls
20 Jahre schon leben die immer gutgelaunten Trolle in Frieden, seit ihr Anführer König Peppy sie aus der Gefangenschaft der fiesen Bergen befreit hat, für die es nichts Besseres gibt, als die kleinen Geschöpfe mit den langen Haaren zu verspeisen. Für die Trolle gilt es deswegen nur noch jeden Tag eine große Party nach der anderen zu schmeißen. Angeführt werden sie dabei von Peppys Tochter Poppy, dem fröhlichsten aller Trolle. Doch die ständige Feierei ruft die Bergen wieder auf den Plan, die eines Tages fast die gesamte Troll-Bevölkerung entführen. In ihrer Verzweiflung wendet sich Poppy an den einzigen schlecht gelaunten, vorsichtigen und niemals singenden Troll den es gibt: Branch. Gemeinsam begibt das ungleiche Paar, das sich nicht ausstehen kann auf eine gefährliche Reise. (© Filmstarts)

Kubo – Der tapfere Samurai
Der clevere, gutherzige Kubo erzählt den Menschen in seiner Heimatstadt am Meer fantastische Geschichten und fristet ansonsten ein eher bescheidenes Dasein. Doch sein relativ ruhiges Leben wird aus den Angeln gerissen, als er versehentlich einen mythischen Geist aus seiner Vergangenheit heraufbeschwört, der vom Himmel herabstürmt und eine uralte Blutfehde wiederaufleben lässt. Auf der Flucht vor dem Rachedurst der Kreatur tut er sich mit Monkey und Beetle zusammen. Gemeinsam begibt sich das Trio auf eine aufregende Mission, um Kubos Familie zu retten und das Mysterium um seinen gefallenen Vater – den größten Samurai-Kämpfer, den die Welt je gesehen hat – zu enträtseln. Mit der Hilfe seiner magischen Schamisen – einer dreisaitigen Laute – stellt sich der Junge Göttern und Monstern gleichermaßen, unter ihnen der Mond-König und die bösartigen Zwillingsschwestern. (© Filmstarts)



Welcome to Norway

Primus ist ein wenig erfolgreicher Hotelier mit großen Visionen und noch größerer Abneigung gegen Fremde. Trotzdem sind die Flüchtlingsströme ein willkommenes Geschenk für ihn, denn dank ihnen kann er aus seinem pleite gegangenen Hotel im norwegischen Norden doch noch eine Menge Geld holen – er bietet es einfach als Flüchtlingsunterkunft an und kassiert so Subventionen vom Staat. Seine Frau Hanni und seine Tochter Oda staunen jedenfalls nicht schlecht, als Primus seinen Plan in die Tat umsetzt und bald ganze Busladungen von fremden Menschen ankommen, obwohl es an Zimmern, Türen, Heizung und Strom mangelt. Dann gehen die Probleme los: Die Flüchtlinge verstehen sich untereinander nicht, weshalb der etwas vorlaute Abedi permanent vermitteln muss, die Ausländerbehörde stellt immer neue Forderungen und droht mit Geldentzug und die Fremdenfeinde unter den Einheimischen drohen mit Gewalt. Ob Primus der chaotischen Umstände Herr wird? (© Filmstarts)

Verrückt nach Fixi
Nett bringt Frauen nicht ins Bett – das ist die Erfahrung, die Tom machen musste. Der wirklich nette Kerl hat kein Glück bei den Mädels, die ihn interessieren. Auf der Abi-Party kommt es dann zur ultimativen Demütigung, als "die letzte männliche Jungfrau des Abends" Tom vor aller Augen die aufblasbare Puppe FIXI geschenkt kriegt. Fest entschlossen, sie wieder loszuwerden, wacht Tom am nächsten Morgen allerdings mit einer riesigen Überraschung auf, als er neben sich eine echte Traumfrau entdeckt. Die Puppe ist lebendig geworden! Mit der hübschen Fixi wird Toms Coolnessfaktor ins Unermessliche gesteigert und auf einmal winken Partys, neue Freunde und sogar das erste Mal. Doch bei seinem Höhenflug verliert Tom seinen besten Freund Dodie völlig aus den Augen... (© Filmstarts)

Bridget Jones' Baby

Ihre Beziehung mit Mark Darcy ist längst in die Brüche gegangen. Seither konzentriert sich Bridget Jones auf ihre Karriere als Produzentin. Sie genießt ihr Singleleben und umgibt sich mit alten wie auch neuen Freunden. Zum ersten Mal in ihrem Leben scheint die Chaotin alles komplett im Griff zu haben – bis sie eine Begegnung mit dem charmanten Amerikaner Jack Qwant aus dem Gleichgewicht bringt. Es funkt zwischen ihnen und die beiden verbringen eine Nacht miteinander. Und nur eine Woche später lässt sich Bridget spontan auf ein weiteres Techtelmechtel ein – mit ihrem Ex Mark. Das wäre alles nicht so wild, wenn sie nicht ein paar Monate später feststellen würde, dass sie schwanger ist und ihre Ärztin keinen blassen Schimmer hat, von wem der Nachwuchs stammt. Die jeweils als Papa infrage kommenden Herren stört das nicht, sie buhlen beide um Bridget... (© Filmstarts)



Inferno

Der Schweizer Milliardär und Wissenschaftler Bertrand Zobrist meint, die Erde sei so überbevölkert, dass es schon bald keine Hoffnung mehr gibt, die katastrophalen Folgen dieser Fehlentwicklung noch einmal umzukehren. Er hat deshalb eine Seuche entwickelt, die für eine nachhaltige Dezimierung der Menschheit sorgen soll. Der Meister-Kryptologe und Symbologie-Professor Robert Langdon erkennt schnell, dass es nur einen Weg gibt, Zobrists Plan noch zu stoppen: Er muss "Inferno" entschlüsseln, den ersten Teil von Dante Alighieris "Göttlicher Komödie". "Inferno" handelt von der Reise des italienischen Dichters durch die Hölle und steckt voller nicht geknackter Codes und Symbole. Aber gerade jetzt verliert Langdon Teile seines Gedächtnisses. Als er ohne Erinnerung an die vergangenen Tage in einem Krankenhaus in Florenz aufwacht, tut er sich mit der Ärztin Sienna Brooks zusammen. Sie soll ihm dabei helfen, sein lückenhaftes Gedächtnis wieder auf Vordermann zu bringen... (© Filmstarts)

Das kalte Herz
Der gutmütige Peter und die hübsche Lisbeth sind unsterblich ineinander verliebt. Ihre gegensätzliche Herkunft aber steht einer gemeinsamen Zukunft im Wege, stammt Peter doch aus ärmlichen Verhältnissen, während Lisbeth einer wohlhabenden Familie angehört. Um zu Reichtum zu gelangen und so mit Lisbeth eine Beziehung führen zu dürfen, fasst Peter einen riskanten Entschluss: Er geht einen Pakt mit dem finsteren Holländer-Michel ein, der ihm Wohlstand verspricht, dafür jedoch sein Herz einfordert und ihm stattdessen einen Stein in die Brust setzt. So kommt Peter zwar tatsächlich zu Geld, doch kann er fortan kein Mitgefühl mehr verspüren. Sein verändertes Wesen verschreckt schließlich auch Lisbeth. Um sie nicht für immer zu verlieren, macht sich Peter daran, sein Herz zurückzubekommen... (© Filmstarts)

Doctor Strange
Adaption des Marvel-Comics "Doctor Strange" von "Sinister"-Regisseur Scott Derrickson. Doctor Stephen Strange ist ein arroganter Neurochirurg, der seiner Tätigkeit nach einem Autounfall nicht mehr nachgehen kann. Bei der Einsiedlerin The Ancient One in Tibet lernt er schließlich, sein verletztes Ego hinten anzustellen. Nur so ist es ihm möglich die Geheimnisse einer verborgenen mystischen Welt voller alternativer Dimensionen kennenzulernen. So wird Doctor Strange zum mächtigsten Magier der Welt. Zurück im New Yorker Stadtteil Greenwich Village muss er als Vermittler auftreten, um die reale Welt im Marvel Cinematic Universe vor einer nicht greifbaren Gefahr zu schützen. Dabei helfen ihm seine metaphysischen Fähigkeiten und Artefakte. (© Filmstarts)

Gibt es einen Film, den ihr im Oktober unbedingt sehen wollt?

Kommentare:

  1. Die Story von "Girl on the Train" spricht mich ziemlich an, aber genau deswegen liegt ja das Buch auch bei mir ;) und das hat Vorrang.
    Ansonsten würde ich sehr gerne "Doctor Strange" sehen, falls ich jemanden dazu überreden kann. Ich bin ein Fan von Benedict Cumberbatch und Marvel-Filme unterhalten eigentlich immer ganz gut.

    Und was würdest du gerne sehen :)?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jolie,
    "Girl on the Train" und "Blair Witch" finde ich ziemlich interessant. Die Filme kommen auf jeden Fall auf meine Merkliste. Bei "Doctor Strange" bin ich noch etwas unentschlossen. Charlie hat aber recht, die Marvel Filme sind eigentlich immer recht unterhaltsam :) Welche Filme wirst du dir denn ansehen?

    AntwortenLöschen
  3. Hey ihr zwei! :)

    Ich finde, dass jetzt im Oktober wieder ein paar interessante Filme in's Kino kommen. Im Kino ansehen würde (bzw. eventuell werde) ich mir "Girl on the Train" und "Doctor Strange". Ganz witzig scheinen zudem "Sausage Party" und "Welcome to Norway" zu sein. Allerdings muss ich mir die nicht unbedingt im Kino anschauen.

    AntwortenLöschen