Detektiv Conan – Volume 1

Detektiv Conan – Volume 1

Inhalt

In “Detektiv Conan” geht es um den siebzehnjährigen Oberschüler und Hobbydetektiv Shinichi Kudou. Er ist sehr intelligent und aufmerksam und wird deshalb oft von Inspektor Megure um Hilfe bei schwierigen Polizeifällen gebeten. Seine Eltern sind die ehemalige Schauspielerin Yukiko Kudou und der Schriftsteller Yusaku Kudou. Da seine Eltern ständig im Ausland auf Reisen sind, lebt Shinichi allein in der Villa seiner Eltern.

Er interessiert sich sehr für Detektivromane, allen voran “Sherlock Holmes” von Sir Arthur Conan Doyle, nachdem er sich später auch benennt. Seine Freundin und heimliche große Liebe ist Ran Mori. Sie ist ebenfalls 17 Jahre alt, Kapitän einer Mädchen-Karatemannschaft und geht mit ihm auf dieselbe Schule. Ihr Vater ist der eher lausige Privatdetektiv Kogoro Mori.

Bei einer Verabredung mit Ran im Vergnügungspark Tropical Land, beobachtet Shinichi zufällig einen illegalen Deal. Dabei ist er einen Moment lang unachtsam und wird von einem der Männer niedergeschlagen. Von der sogenannten “Organisation” oder auch “Männer in Schwarz” genannt, wird ihm, während er bewusstlos ist, eine giftige Kapsel, die sogenannte Apoptoxin 4869, eingeflößt, die ihn töten soll. Shinichi stirbt allerdings nicht daran, sondern verwandelt sich in ein siebenjähriges Kind zurück. Um nicht aufzufallen und die Männer in Schwarz im Glauben zu lassen, dass er tot sei, nimmt er eine falsche Identität an. Von nun an nennt er sich Conan Edogawa und quartiert sich bei Ran und Kogoro ein. Obwohl er jetzt klein ist, hat er seinen scharfen Verstand behalten.

Von Professor Agasa, der als einziger seine wahre Identität kennt, erhällt er ein sogenanntes Narkosechronometer, mit dem er andere Leute in einen Schlafzustand versetzen kann. Dazu noch einen Stimmenverzerrer, mit dem er jede beliebige Stimme einstellen kann. Da Kogoro selten in der Lage ist, seine Fälle zu lösen, benutzt Conan das Narkosechronometer um ihn einschlafen zu lassen und den Stimmenverzerrer um mit seiner Stimme zu sprechen. Durch diese Methode werden alle Fälle, heimlich von Conan und offiziell von Kogoro, gelöst was Mori schon bald darauf zu einer echten Berühmtheit macht.

Shinichi versucht derweil sein altes und neues Leben unter einen Hut zu kriegen, was sich als äußerst schwierig erweist, da sein Doppelleben einige ungeahnte Probleme mit sich bringt…

Persönliche Meinung

Mit 90 Bänden, über 800 Folgen und 21. Filmen gehört “Detektiv Conan” zu den Urgesteinen der Manga- und Animebranche. Seit März 2017 ist “Detektiv Conan” nun auch in Deutschland und anderen deutschsprachigen Ländern erstmals auf DVD erhältlich.

Volume 1 enthält die ersten 34 Folgen, mit deutscher Tonspur, auf 6 Disks. Volume 2 erscheint bei Kazé voraussichtlich am 16. Juni diesen Jahres.

Ich kenne “Detektiv Conan” schon seit der Erstausstrahlung auf RTL2 und bin seit dem großer Fan, sowohl von der Serie als auch von den Filmen. “Detektiv Conan” ist eine gelungene Mischung aus Krimi, Abenteuer, Drama und Slice of Life, mit einer Prise Humor. Die Charaktere sind total sympathisch und die Fälle, in den meisten Fällen, spannend.

Ironischerweise fand ich Shinichi und Ran in der ersten Folge alles andere als sympathisch. Shinichi kam total arrogant und selbstverliebt und Ran ständig beleidigt und übertrieben aggressiv rüber. Erst in den darauffolgenden Folgen wurden mir beide richtig sympathisch und entwickelten sich zu meinen Lieblingscharakteren. Dadurch das Shinichi jetzt klein ist, ist die Beziehung zwischen ihm und Ran noch interessanter geworden und ich bin sehr gespannt wie es zwischen den beiden am Ende ausgeht…

In den meisten Folgen drehen sich die Fälle um Mord, versuchten Mord, Raub, Erpressung oder Entführung. Die meisten Morde werden aus Verzweiflung bzw. Rache begangen. Oftmals stecken hinter den Morden tragische Fälle, in denen man nicht umher kommt wenigstens ein bisschen Mitleid für den Mörder zu haben…

Die Openings von “Detektiv Conan” gehören für mich übrigens zu den besten Animeopenings überhaupt. Vor allem “Feel your Heart” gefällt mir gut, dass leider nie eine deutsche Version erhalten hat.

Was ich persönlich etwas schade finde, ist das fast alle Charaktere dieselbe Haar- und Augenfarbe haben. Also braune Haare und blaue Augen. Selten haben die Figuren grüne oder braune Augen und blonde, schwarze oder rote Haare. Hier hätte ich mir etwas mehr Vielfalt gewünscht, aber das ist wirklich nur ein minimaler Kritikpunkt an dieser, ansonsten, wunderbaren Serie.

Vielen Dank an AV Visionen für die Bereitstellung dieser DVD. ♥


Diese Rezension wurde ursprünglich am 10.04.2017 veröffentlicht. Ich habe sie ausversehen, beim Aussortieren alter Posts, gelöscht.


Deutscher Titel: Detektiv Conan
Originaltitel: Meitantei Conan
Originalsprache: Japanisch
Erschienen: 2017
Laufzeit: 30 Minuten pro Folge
Episoden: 34
Darsteller: Shinichi Kudou/Conan Edogawa, Ran Mori, Kogoro Mori, Professor Hiroshi Agasa, Inspektor Megure
Regisseure: Kenji Kodama, Yasuichiro Yamamoto
Mangavorlage: “Detektiv Conan” von Gosho Aoyama
Genre: Krimi, Drama, Abenteuer, Komödie, Slice of Life, Shonen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.